2018

Erlebnistag Mensch

Menschen sind verschieden und Unterschiede gibt es jede Menge - sei es das Alter, die Herkunft, das Aussehen, die Religion oder auch die Bildung. Doch nicht die Unterschiede sind ein Problem, sondern meist Vorurteile und Unwissenheit. Um diese überwinden zu können, müssen Unterschiede aber erst einmal wahrgenommen, verstanden und akzeptiert werden. Erst dann können sie als Bereicherung aufgefasst werden und zu einer wertvollen und bunten Gesellschaft beitragen.

Hierzu bot der „Erlebnistag Mensch“, welcher von Ministerpräsident Daniel Günther und dem Aktionsbündnis „GEMEINSAM erLEBEN“ eröffnet wurde, mit über 30 teilnehmenden Institutionen und Selbsthilfegruppen jede Menge Gelegenheiten. Zu den Aktionen zählten neben verschiedenen Simulationen ein Rollstuhlparcour auf dem holprigen Pflaster des Lübecker Marktes und zwei Gebärdensprachworkshops, welche bereits im Vorjahr beim „Erlebnistag Behinderung“ begeistern konnten. An einem Linienbus warb der Stadtverkehr Lübeck für eine neue kostenlose App, mit der sich auch blinde Fahrgäste umfassend über Fahrzeiten und Buslinien informieren konnten. In einer Radio-Livesendung wurde das Thema Inklusion intensiv diskutiert. Zwei Drum Circles brachten Abwechslung und viel Stimmung in den Tag. In einem großen Zelt konnte man sich an zahllosen Infoständen verschiedener Institutionen über deren Arbeit und viele weitere Themen informieren. Zugleich präsentierten sich viele verschiedene Selbsthilfegruppen im Rahmen des mit dem Erlebnistag kombinierten „Selbsthilfetag 2018“ und es wurde auf die Idee, Stärke und Vielfalt der Selbsthilfearbeit in Lübeck und Schleswig-Holstein aufmerksam gemacht.

Den Höhepunkt für die über 1000 Besucher bildete jedoch eine Präsentation des Fairvereinen e.V. zum Thema „875 Jahre Lübeck“. Hier zeigte ein Zeitstrahl, wie sich Lübeck und dessen Gesellschaft in Bezug auf Menschen mit Behinderung seit Gründung der Kaufmannssiedlung 1143 verändert hat. An einem Arbeitstisch konnten die Besucher aktiv ihre Vorstellungen einbringen, wie sie sich ein Lübeck in 25 Jahren zum 900sten Geburtstag vorstellen. Im Internet kann man sich unter https://gemeinsam-er-leben.de/875-jahre auch online durch die Geschichte scrollen.

Organisiert wurde der Erlebnistag in fast einem Jahr Vorarbeit und Planung durch das Lübecker Aktionsbündnis „GEMEINSAM erLEBEN“ unter der Leitung von Initiator Fairvereinen. Mit dem Erlebnistag wurde eine völlig neue Art Veranstaltung geschaffen, um über so viele verschiedene Themen zu informieren, aufzuklären und Berührungsängste, Vorurteile und Unverständnis zu überwinden. Durch die Ausweitung des Themas Behinderung von 2017 auf das Thema Mensch 2018, bekam man einen großartigen Eindruck durch die große Vielfalt der Menschen und deren Unterschiede. Auch die Probleme und Hürden für ein Leben in der Gesellschaft konnten deutlich gemacht werden.

Die Finanzierung erfolgte durch Stiftungen, Spenden und Sponsoren.