Willkommen
Benutzer: Passwort:
Home

Herzlich Willkommen bei FAIRverEINEN e.V.

Unsere Homepage zieht um ...

... und bekommt ein neues Aussehen. Dies wollen wir nutzen und im selben Zuge auch die Inhalte der Seite komplett überarbeiten und ergänzen. Außerdem werden viele interessante Inhalte hinzukommen, da sich auch unsere Vereinsarbeit nicht nur thematisch nach über drei Jahren erheblich weiterentwickelt hat. Im September soll die neue Seite fertig sein. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bis dahin nur aktuelle Themen und Termine anpassen werden. Auch die neue Internetseite werden Sie über www.fairvereinen.de erreichen.

Sie dürfen gespannt sein!


top

Vereinsneuigkeiten und Veranstaltungen

2. Planungstreffen für Erlebnistag
Dienstag, 04.10.2016 um 18 Uhr im Seminarraum „Die Brücke“, 3. Obergeschoss, Katharinenstraße 11 in Lübeck.
Nach einem erfolgreichen ersten Treffen für den Erlebnistag 2017 steht nun der Termin für das nächste Treffen fest: Am Dienstag, 04.10.2016 um 18 Uhr im Seminarraum „Die Brücke“, 3. Obergeschoss, Katharinenstraße 11 in Lübeck. Zur Zeit stehen für das Treffen folgende Punkte auf der Tagesordnung:
• Name, Motto und Ziel des Erlebnistages
• Sollen Parteien als Unterstützer, in der Planung und/oder bei der Aktion selbst zugelassen werden?
• Wie soll die Öffentlichkeitsarbeit aussehen (z.B. Webseite, Aktionskarten, Plakate)
• Themenbereiche der verschiedenen Bereiche/Stationen (behinderte und nichtbehinderte/alle Menschen)
• Ideen für die verschiedenen Bereiche
• Welche Arbeitsgemeinschaften sind für die allgemeine Organisation nötig?
• Gründung der Arbeitsgemeinschaften für die verschiedenen Bereiche und die alllgemeine Organisation. 
• Einweisung für die Online-Pads und das Engelsystem
• Konsensverfahren für Abstimmungen
• Bildung/Gründung eines Bündnisses für die weitere Zusammenarbeit

Vom Protokoll des ersten Treffen gibt es sowohl eine Druckschrift als auch eine Audio-Version zum anhören.


In der Radiosendung "Mein Name ist Mensch" vom 25.07.2016 ging es bereits um TTIP. Mit Vertretern von Fairvereinen, Attac und Greenpeace wurden die Folgen dieses Handelsabkommens ausführlich diskutiert (wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier noch einmal anhören). Einige Fragen sind jedoch offen geblieben.

Daher gab es eine Folgesendung mit den Gästen der ersten Sendung, zusätzlich waren 2 Mitglieder vom "Mehr Demokratie e.V." sowie des deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) anwesend, um über das sehr umstrittene Handelsabkommen zu diskutieren. Wer die Sendung verpasst hat, kann sich auch diese noch einmal anhören.


 
Am 02.09.2016 fand in Lübeck eine Veranstaltung des "Friedensforum Lübeck" anlässlich des Antikriegstages am 01.09. statt. Zu Gast war der Schauspieler Rolf Becker, der Texte gegen den Krieg für den Frieden las und eine fast einstündige Rede zur aktuellen Situation hielt. Da diese Rede doch etwas Besonderes war, möchten wir allen, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten, noch einmal die Möglichkeit geben, sich diese noch einmal anzuhören.

 

Keine Sorge, dies ist kein Spam und wir lassen auch keine Werbung zu.
Zur Erklärung: Fairvereinen ist bei Gooding angemeldet. Das bedeutet, bei Onlineeinkäufen kann ein kleiner Teil Ihres Rechnungsbetrages (je nach Shop zwischen 2-5% der Kaufsumme) an vom Verkäufer an Fairvereinen e.V. gespendet werden. So können Sie den Verein unterstützen, ohne etwas dafür zahlen zu müssen. Sie müssen lediglich einen kleinen Umweg zu Ihrem Shop machen.
Statt direkt auf die Seite zu gehen, wo Sie etwas kaufen möchten, klicken Sie auf "Jetzt mitmachen" und suchen nach dem entsprechenden Online-Shop (mittlerweile sind mehrere hundert mit dabei). Dann tätigen Sie ganz normal Ihre Einkäufe. Man kann sich registrieren, dies ist jedoch keine Pflicht. Auch kann man sich eine Toolbar zur Erinnerung in den Browser installieren, damit es nicht zu der Situation "Ach, jetzt hab ich Fairvereinen vergessen" kommt. Doch auch das ist keine Pflicht.
Hier können Sie mehr über Gooding erfahren. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auf diesem Wege unterstützen.

Mein Name ist Mensch
Montag, 29.08.2016 um 19 Uhr im Offenen Kanal Lübeck.
In der Radiosendung "Mein Name ist Mensch" vom 25.07.2016 ging es bereits um TTIP. Mit Vertretern von Fairvereinen, Attac und Greenpeace wurden die Folgen dieses Handelsabkommens ausführlich diskutiert (wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier noch einmal anhören). Einige Fragen sind jedoch offen geblieben: Denn was bedeutet TTIP für Kommunen, unsere Stadt und für einen selbst? Wie wirkt sich das Abkommen auf Pflege-/Krankenvesicherung, die Gewerkschaften und damit unser Arbeitsverhältnis aus? Erwartet werden wieder interessante Gäste, beispielsweise von Attac, Greenpeace und dem DGB.

Das Friedensforum Lübeck lädt ein: Sätze für den Frieden mit dem Schauspieler Rolf Becker.
Nähere Information zu der Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Flyer.
Programm
-> Infostände verschiedener Friedensorganisationen
-> Antikriegslieder von Erich Mühsam und anderen - vorgetrragen von Lars Horst
-> Rolf Becker rezitiert Texte um ca. 18.00 Uhr gegen den Krieg für den Frieden und hält einen Redebeitrag zur aktuellen Situation.

1. Planungstreffen für einen „Erlebnistag Behinderung 2017“
Dienstag, 13. September 2016 um 18.00 Uhr im Seminarraum „Die Brücke“, 3. Obergeschoss, Katharinenstraße 11 in Lübeck.
Offiziell sind fast 10 Prozent der Menschen in Deutschland behindert. Wahrscheinlich sind es aber noch viel mehr. Ein selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft ist für die meisten dieser Menschen noch immer sehr schwer. Besonders für gehörlose Menschen oder Menschen mit einer geistigen/psychischen Behinderung ist ein selbstbestimmtes Leben fast unmöglich. Gesellschaftlich Hürden wie Scham, Berührungsängste oder Unverständnis erschweren die Umsetzung einer inklusiven Gesellschaft.
Um diese Hürden aufzuzeigen und abzubauen möchten wir gemeinsam mit allen Interessierten einen „Erlebnistag Behinderung“ veranstalten. Der Erlebnistag soll im Frühjahr 2017 stattfinden und jedem Menschen die Möglichkeit geben, sich durch kleine Aktionen, Spiele und Gespräche in die Probleme, Gefühle und Hürden der Betroffenen hineinzuversetzen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Helfen Sie mit diesen Tag so bunt zu gestalten, wie es unsere Gesellschaft einmal werden soll. Es sind alle herzlich eingeladen, die diesen Tag mit uns gestalten, teilnehmen oder unterstützen möchten.
Hinweis: Eine Anmeldung wäre wünschenswert, um die Teilnehmerzahl abschätzen zu können: E-Mail: info@fairvereinen.de | Telefon: (0451) 389 44 08.
Der Zugang zum Treffen sowie die Toiletten sind barrierefrei. Wir bitten die Teilnehmer um die persönliche Organisation benötigter Assistenz oder Dolmetscher.

Bundesweite Demonstrationen zu TTIP
Samstag, 17.09.2016 um 12 Uhr auf dem Rathausmarkt in Hamburg.
CETA und TTIP, die Abkommen der EU mit Kanada und den USA, drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben. Im Herbst geht diese Auseinandersetzung in die heiße Phase. Denn EU und USA drücken aufs Tempo und wollen TTIP bis zum Jahresende fertig verhandeln.
CETA ist sogar bereits fertig verhandelt. EU-Kommission und Bundesregierung wollen, dass das Abkommen beim EU-Kanada-Gipfel im Oktober offiziell unterzeichnet wird. Zuvor müssen sowohl der EU-Ministerrat als auch die Bundesregierung entscheiden, ob sie CETA stoppen. CETA dient als Blaupause für TTIP. Schon mit CETA könnten Großunternehmen über kanadische Tochtergesellschaften EU-Mitgliedsstaaten auf Schadensersatz verklagen, wenn neue Gesetze ihre Profite schmälern.
Daher ruft ein Trägerkreis aus 30 Organisationen erneut zu bundesweiten Großdemonstrationen gegen CETA und TTIP auf - am 17. September zeitgleich in 7 Städten. Gemeinsam soll ein klares Signal für einen gerechten Welthandel gesetzt werden!
Anfahrt zur Demo: Greenpeace Lübeck fährt mit Ihnen zusammen per Gruppenticket nach Hamburg zur Demo. Der Zug  fährt um 10.08h ab Lübeck Hbf los und kostet pro Person € 6,90 ((Hin- & Rückfahrt). Anmeldungen bitte unter E-Mail: info@luebeck.greenpeace.de oder Tel.: (0451) 79 82 0 92. Außerdem hat Ver.di Busfahrten mit verschiedenen Abfahrtsorten und -zeiten organisiert, für welche man sich anmelden kann.

Trommeln für die Selbsthilfe - Landesweiter Selbsthilfeaktionstag
Samstag, 24.09.2016
von 11-16 Uhr im Rathaus Lübeck
Das Motto "Trommeln für die Selbsthilfe" wird verdeutlicht durch eine Trommelgruppe in der Breiten Straße, die bei Passanten möglichst große Aufmerksamkeit erzielen und zum Besuch der Stände einladen soll. Der bekannte Kindercircus "Charivari" zeigt auf der Straße Kunststücke.
In der Großen und der Kleinen Börse des Lübecker Rathauses stellen Selbsthilfegruppen aus Lübeck und Umgebung ihre Arbeit und ihre Themen in der Zeit zwischen 11 Uhr und 16 Uhr vor. Während des Tages wird es kleine Unterhaltungspunkte geben, u. a. von der "Wortwerkerin" HannaH Rau, außerdem gibt es einen Stand, der leckere Snacks anbietet (Steen von Warburg).
Hinweis: Der Zugang ins Rathaus ist barrierefrei.

Am 08.10.2016 findet um 12 Uhr eine bundesweite Friedensdemonstration in Berlin statt. Weltweit rasseln die Regierungen wieder mit den Säbeln. Angriffe auf Randgruppen nehmen zu. In einer inklusiven Gesellschaft ist kein Platz für Hass und Gewalt. Demokratie und Frieden sind für unsere Arbeit Grundvoraussetzung. Dafür kämpfen wir. Frieden kann gelingen, wenn alle gemeinsam zusammen stehen. Fairvereinen unterstützt den Aufruf zur Demonstration. Machen auch Sie mit und unterschreiben Sie den Aufruf!


Hier finden Sie das Protokoll zu unserem letzten Stammtisch am 26.07.2016.


In der Radiosendung "Mein Name ist Mensch" vom 25.07.2016 ging es um TTIP. Es war wieder eine tolle und interessante Sendung mit Vertretern von Fairvereinen, Attac und Greenpeace. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier noch einmal anhören.


Nennt mich ruhig behindert, aber haltet mich nicht für blöd.

Die Bundesregierung hat sich für diese Legislaturperiode vorgenommen, die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung weiterzuentwickeln und ein Bundesteilhabegesetz vorzulegen, das 2017 stufenweise in Kraft treten soll. Frau Nahles versprach ein Teilhaberecht im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention, doch der Gesetzesentwurf für ein Bundesteilhabegesetz erfüllt dieses Versprechen nicht und schränkt die Rechte der Menschen mit Behinderung weiter ein.

Daher hat der Paritätische eine bundesweite Protestaktion ins Leben gerufen. Helft mit und zeigt Frau Nahles, das dieser Gesetzesentwurf die Rechte von Menschen mit Behinderung weiter einschränkt. Schickt ihr die Protest-Postkarte oder eine E-Mail mit folgendem Text:

An: presse@bmas.bund.de
Betreff: Bundesteilhabegesetz

Sehr geehrte Frau Ministerin Nahles,

Sie haben uns ein „modernes Teilhaberecht“ im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention versprochen. Die aktuellen Pläne für ein Bundesteilhabegesetz erfüllen dieses Versprechen nicht.
Statt Selbstbestimmung und echte Teilhabe für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen, drohen nun Leistungskürzungen und Verschlechterungen für viele Menschen.
Das Bundesteilhabegesetz in der jetzigen Form lehne ich daher ab.
Bitte hören Sie auf die Betroffenen, überarbeiten Sie den Gesetzentwurf und schaffen Sie ein Bundesteilhabegesetz, das den Namen wirklich verdient.

Mit freundlichen Grüßen


Die 1.Sendung der neuen Sendereihe "Mein Name ist Mensch", welche durch die Sendung auf dem Hanse-Kultur-Festival entstanden ist, ist aufgenommen und wird am 20.Juni um 19 Uhr und am 25.Juni um 17 Uhr im Offenen Kanal Lübeck gesendet.

Für die nächste Sendung zur Verschärfung des SGB II suchen wir noch Fachleute und Betroffene, die einmal Lust haben, mitzudiskutieren. Bei Interesse oder auch Themenvorschlägen für kommende Sendungen einfach eine kurze Nachricht an uns. Anregungen und Themenvorschläge können auch in der FB-Gruppe "Mein Name ist Mensch" gemacht werden.


Am 21. Mai 2016 waren wir zu Gast auf dem HanseKulturFestival. In der Sendung "RadioAktiv" sprachen wir beim Offenen Kanal mit Sven Schmalz und Katjana Zunft über das Thema "Menschen mit Behinderung". Obwohl direkt am Stand neben uns und während der Sendung ein kleines Orchester Musik machte, waren wir guter Laune und hatten viel Spaß. Daher hat Sven Schmalz gemeinsam mit uns auch kurzerhand eine neue Sendereihe mit dem Titel "Mein Name ist Mensch - Für eine bessere Gesellschaft" ins Leben gerufen. In der ersten Sendung mit dem Titel "Bist du behindert, oder was?" werden wir darüber diskutieren, welche Behinderungen es gibt, was dies für Betroffene heißt und was der Begriff Behinderung überhaupt bedeutet. Die Sendung läuft am 19. Juni 2016 im offenen Kanal Lübeck. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest.

In der Facebook-Gruppe "Mein Name ist Mensch - Für eine bessere Gesellschaft" oder per E-Mail an radioaktiv-luebeck@web.de können Fragen zu den jeweiligen Themen gestellt oder neue Themen für weitere Sendungen vorgeschlagen werden.

Wer die Sendung am 21. Mai verpasst hat, kann sich diese hier noch einmal anhören.


"Von der Euthanasie zur Inklusion - Der steinige Weg zum selbstbestimmten Leben" gibt es jetzt auch als Audioversion zum anhören. Ein großer Dank an Sven Schmalz von RadioAktiv, der den Text für uns eingelesen und vertont hat. Erfahren Sie mehr zur Person Sven Schmalz.


top

Mitglied werden

Mitglied werden und von unseren tollen Aktionen profitieren.
Beitrittserklärung >